360° Tour
Unser Mehrwert im Verkauf durch virtuelle 360° Besichtigungen

Ich möchte ohne Makler verkaufen

In wenigen Schritten zum Verkauf

Ich möchte mit Immobilienmakler verkaufen:

Der Aufwand rund um den Verkauf einer Immobilie wird fast immer deutlich unterschätzt. Insbesondere bei schwierigen Fragen rund um Grundbucheinträge, Teilungserklärungen oder Kaufverträge kann man schnell die Übersicht verlieren. Wir begleiten Sie von einer realistischen Bewertung, über alle Verkaufsaktivitäten bis hin zum Kaufvertrag.
Unsere Kunden sind unsere Partner, da für uns die Zusammenarbeit und das Vertrauen eine besonders große Rolle spielt.

Wir sind der gewohnt verlässliche Ansprechpartner beim Hausverkauf und Wohnungsverkauf in Stuttgart und Umgebung.

Schritt 1
Sie kontaktieren uns, telefonisch oder über unser Kontaktformular, und vereinbaren einen gemeinsamen Termin vor Ort oder bei uns in der Königstraße 80.
Schritt 2
Wir geben Ihnen eine Einschätzung der Marktsituation, sowie des möglichen Kaufpreises. Die Bewertung Ihrer Immobilie sollte immer Grundlage aller Gespräche sein. Dies ist selbstverständlich für Sie kostenlos. Vertraglich werden alle Punkte des Verkaufes festgehalten (Laufzeit, Kaufpreis, Provision, etc.) und der Verkauf kann beginnen.
Schritt 3
Wir nehmen sämtliche Daten auf, besorgen alle relevanten Planunterlagen und Abrechnungen, fotografieren Ihre Immobilie ansprechend und gestalten ein professionelles Exposé.
Schritt 4
Wir kontaktieren vorgemerkte Interessenten und Kunden. Oftmals findet sich bereits in unserer Datenbank ein solventer Käufer.
Schritt 5
Wir gehen strategisch an den Markt und bieten das Objekt ansprechend in diversen Medien (Internet, Zeitung, Homepage, etc.) an.
Schritt 6
Sämtliche Terminvereinbarungen, Besichtigungen und Verhandlungen werden von uns durchgeführt. Es entsteht weiterhin keinerlei Aufwand für Sie.
Schritt 7
Die Objektfinanzierung des Käufers wird sicher gestellt, letzte Details werden geklärt und ein Notartermin vereinbart. Gerne gehen wir mit Ihnen gemeinsam den Kaufvertrag durch, damit keine Fragen offen bleiben.
Schritt 8
Sie unterschreiben den Kaufvertrag, freuen sich über einen guten Verkaufpreis und wir bedanken uns für Ihr Vertrauen.

Wissenswert: Die 5 größten Fehler beim Kauf einer Immobilie

Die Anschaffung einer eigenen Immobilie ist in der Regel für die meisten Menschen die größte Anschaffung ihres Lebens, sowohl physisch als auch finanziell betrachtet. Für die Erfüllung des Traumes von den eigenen vier Wänden sind viele bereit, sich hoch zu verschulden und manche machen damit den größten Fehler ihres Lebens, der dann letzten Endes in einer Zwangsversteigerung endet. Diese 5 häufigsten Fehler sollten Sie vermeiden:

#1 Entscheidung nur emotional fällen

Viel zu häufig wird primär Wert auf die „Äußerlichkeiten“ der Immobilie, die Nähe zum Arbeitsplatz oder den tollen Garten gelegt. Sicherlich ist die Entscheidung zum Kauf einer eigen genutzten Immobilie auch immer emotional gestützt. Sicherlich sind Themen wie Infrastruktur, öffentliche Verkehrsmittel, oder auch die nette Nachbarschaft wichtig. Auch gilt immer: Wenn das Bauchgefühl nicht stimmt, sollte man nichts überstürzen. Trotzdem werden diese teilweise millionenschweren Entscheidungen nicht selten ohne „kühlen Kopf“ getätigt. Ein Immobilienprofi an der Seite kann hier nur hilfreich sein, um auf die wesentlichen Dinge des Kaufes hinzuweisen.

#2 Finanzierung nicht frühzeitig abklären und vergleichen

Generell empfiehlt es sich, ein Gespräch mit dem Finanzberater vor der Suche nach einer Immobilie zu führen. Nur so lässt sich die unangenehme Situation vermeiden, nachher endlich das passende Objekt gefunden zu haben, nur um zu erkennen, dass die Finanzierung nicht möglich ist.
Des Weiteren wird bei der Planung sehr oft vergessen, sich einen Überblick über die vorhandenen finanziellen Möglichkeiten zu verschaffen. Die finanzielle Belastbarkeit wird überschätzt. Es gibt keine solide Einnahmen- und Ausgabenrechnung, es wird mit vagen Einnahmen gerechnet, die auch wegfallen können und es wird nicht berücksichtigt, dass der Lebensstandard eventuell etwas eingeschränkt werden muss.
Es ist wichtig, entweder den absoluten und vertrauensvollen Fachmann nach einer Finanzierung schauen zu lassen, oder selber verschiedene Finanzierungsformen zu studieren und zu prüfen. Insbesondere die Gesamtkosten der Finanzierungsangebote müssen erfragt und verglichen werden. Die Folgen einer zu teuren Finanzierung können schnell viele tausend Euro ausmachen.

#3 Überschätzung der Eigenleistung und Unterschätzung der Umbaukosten

Der Kauf einer gebrauchten Immobilie bringt grundsätzlich viele Chancen mit sich.
Allerdings birgt er auch Risiken. Als Laie unterschätzt man sehr oft den tatsächlichen Aufwand, der hinter einer Sanierung steckt. Wir können Sie hinsichtlich Handwerker-Kosten sehr gut beraten und Ihnen auch Handwerker mit besten Referenzen empfehlen – sprechen Sie uns darauf an. Auch die Eigenleistung – oftmals die Malerarbeiten, Boden verlegen etc. – wird überschätzt, da es an Know-How und vor allem Zeit mangelt. Fast immer dauert eine Baustelle länger als anfänglich geplant. Mit der richtigen Beratung durch einen Experten oder Erfahrungswerten aus dem Freundeskreis können böse Überraschungen vermieden werden.

#4 Kaufen ohne die Gesamtkosten zu überblicken

Der Kauf einer Immobilie bringt einige Kauf-Nebenkosten mit sich.
Ob Maklergebühr (normalerweise 3,57% des Kaufpreises inkl. MwSt.), Notargebühren (ca. 1% des Kaufpreises) oder Grunderwerbssteuer (in Baden-Württemberg seit Ende 2011 5% des Kaufpreises). Diese Kosten werden oftmals übersehen oder nur teilweise beachtet.
Für die Baufinanzierung an sich werden zudem oft nicht die tatsächlichen Darlehenskosten ermittelt.

  • Anstelle des effektiven Jahreszinses wird der Nominalzins zugrunde gelegt.
  • Es wird vergessen Bereitstellungszinsen und andere Kostenfaktoren zu berücksichtigen.
  • Es wird mit Bauspardarlehen gerechnet, die noch gar nicht zuteilungsreif sind.

Auch hier gilt: Nicht an der falschen Stelle sparen und einen Experten zu Rate ziehen.

#5 Veränderungen der Lebenssituation außer Acht lassen

In unserer schnelllebigen Zeit, kann sich die eigene Lebenssituation manchmal überraschend schnell verändern. Ob durch einen Jobwechsel, Familienzuwachs, oder gesundheitliche Veränderungen, oftmals wird zu kurzfristig gedacht und Veränderungen nicht in Betracht gezogen. Ein junges Ehepaar sollte beispielsweise eine kindergerechte Wohnung und das passende Umfeld suchen, während ein älterer Mensch vor allem Barrierefreiheit und naheliegende Einkaufsmöglichkeiten im Blick haben sollte.